Artikel

Der ultimative Leitfaden für LinkedIn-Anzeigen: Erste Schritte mit Ihrer ersten Kampagne

Neue Leads zu bekommen kann schwierig sein.

Es kann sich manchmal anfühlen, ständig neue Leads zu einem akzeptablen Cost-per-Lead (CPL) zu erhalten unmöglich…

Aber es muss getan werden.



Darüber hinaus ist die Konkurrenz heftig . Das Internet hat die Wettbewerbsbedingungen ausgeglichen, und die Belohnungen gehen an diejenigen, die sich am schnellsten anpassen.

Wie können Sie sich also von der Konkurrenz abheben und konsequent neue Leads zu akzeptablen Kosten einbringen?

Geben Sie ein: LinkedIn-Anzeigen.

LinkedIn Anzeigen

Mit weit über 645 Millionen Fachleute , LinkedIn ist der führende soziale Kanal für B2B-Vermarkter.

Eigentlich, 80 Prozent der B2B-Marketing-Leads aus sozialen Medien kommen über LinkedIn und 92 Prozent der B2B-Vermarkter Verwenden Sie die Plattform lieber als alle anderen:

wie man auf LinkedIn wirbt

Fazit: LinkedIn-Anzeigen sind zu einem wichtigen Werkzeug für B2B-Vermarkter geworden.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die verschiedenen Arten von Anzeigen für LinkedIn-Anzeigenbeispiele und wie Sie Ihre erste Anzeigenkampagne einrichten.

Inhalt veröffentlichen

Warten Sie nicht, bis es jemand anderes tut. Stellen Sie sich selbst ein und geben Sie den Ton an.

Erste Schritte kostenlos

Zunächst werden einige Akronyme für LinkedIn-Werbung erklärt

PPC - Pay per Click

Pay per Clickist der Name für Werbung in Online-Kanälen wie LinkedIn, in denen Sie bezahlen, wenn ein Besucher auf den Plattformen auf Ihre Anzeige klickt. PPC auf LinkedIn ist eine sehr mächtige B2B-Vertrieb Mit dem Tool als LinkedIn-Anzeigenausrichtung können Sie die Positionen, Branchen, Unternehmensgrößen usw. der Personen auswählen, die Ihre Anzeige sehen sollen.

LinkedIn Impressionen

LinkedIn-Impressionen geben an, wie oft ein Beitrag oder eine LinkedIn-Anzeige im Newsfeed eines LinkedIn-Mitglieds angezeigt wurde, wenn diese auf der Seite nach unten scrollen. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass jede Person das Update sieht, da es unmöglich ist, darüber zu berichten. Es gibt jedoch einen Hinweis auf die potenzielle Reichweite Ihrer LinkedIn-Werbung.

CPC - Kosten pro Klick

Kosten pro Klick ist das maximale Budget, das Sie für jeden Klick auf Ihre LinkedIn-Anzeige zahlen möchten. Dies bedeutet, dass Sie zahlen, wenn Sie maximal 4 US-Dollar bieten bis zu Dieser Preis für Ihre Anzeige, aber alles oben und Ihre Anzeige wird nicht für. Je wettbewerbsfähiger die Keywords sind, desto höher sind die Kosten für das Ranking auf LinkedIn.

CPM - Kosten pro 1.000 Impressionen

Für Display-Werbung auf LinkedIn können Sie ein maximales Budget festlegen, das Sie für jedes 1.000-malige Anzeigen Ihrer Display-Anzeige zahlen möchten, unabhängig von der Anzahl der Klicks, die Sie erhalten. Dies ist eine großartige Strategie, wenn Sie die Markenbekanntheit über die Plattform steigern möchten.

CTR - Klickrate

Dies ist das Verhältnis von Klicks zu Impressionen für Ihre LinkedIn-Anzeigen. Je höher die Klickrate, desto besser, da mehr Personen, die Ihre Anzeige sehen, darauf klicken. Sie können die Kosten für LinkedIn-Anzeigen senken, indem Sie Ihre Klickrate verbessern. Eine Klickrate von mehr als 3 Prozent für Textwerbung ist in den meisten Branchen als gut angesehen .

Arten von LinkedIn-Anzeigen

Unabhängig davon, ob Sie Arbeitssuchende, Influencer, Auftragnehmer oder Führungskräfte ansprechen möchten, bietet LinkedIn zahlreiche Möglichkeiten, um Ihren Zielmarkt zu finden.

Ihnen stehen zwei LinkedIn-Werbemöglichkeiten zur Verfügung:

  1. Self-Service-LinkedIn-Anzeigen: Mit Self-Service-Anzeigen können Sie Ihre eigenen Anzeigen über das erstellen und veröffentlichen LinkedIn Kampagnenmanager .
  2. LinkedIn Partnerlösungen: Größeres Geschäft kann Partner mit einem LinkedIn-Experten um Zugang zu Premium-Display-Werbetypen zu erhalten.

In diesem Artikel konzentrieren wir uns ausschließlich auf die Self-Service-Werbeoption von LinkedIn, damit Sie so schnell wie möglich einsatzbereit sind.

Mit diesen Self-Service-Anzeigen können Sie Nutzer auf allen Geräten anhand von Faktoren wie Standort, Unternehmen, Titel, Berufsfunktion, Schule, Geschlecht und Alter ansprechen.

Außerdem betont LinkedIn, wie kostengünstige Self-Service-Anzeigen kann sein - ab nur 10 US-Dollar pro Tag.

Es stehen acht Arten von Selbstbedienungsanzeigen zur Auswahl:

  1. Gesponserte Inhalte
  2. Textanzeigen
  3. Gesponserte InMail
  4. Videoanzeigen
  5. Zeige Werbung an
  6. Direkt gesponserter Inhalt
  7. Dynamische Anzeigen
  8. Lead-Generierungsformulare

Art der LinkedIn-Anzeigen

Schauen wir uns Self-Service-Anzeigen genauer an.

1. Was sind von LinkedIn gesponserte Content-Anzeigen?

Gesponserte Inhalte Mit dieser Option können Sie Beiträge auf Ihrer Unternehmensseite bei einer Zielgruppe auf LinkedIn bewerben. Diese nativen Anzeigen befinden sich im LinkedIn-Feed neben Inhalten, die LinkedIn-Mitglieder für sich selbst kuratiert haben.

Gesponserte Inhalte für LinkedIn-Anzeigen

Sie können gesponserte Inhalte verwenden, um Ihre Werbeaktionen, SlideShare-Präsentationen, Blog- oder Videoinhalte usw. zu erweitern.

Mit gesponserten Inhalten können Sie außerdem Pay-per-Click (PPC) oder Per-1000-Impressionen (CPM) durchführen.

Wenn Sie mehr wissen möchten, lesen Sie die Werbung von LinkedIn Spezifikationen und Richtlinien für gesponserte Inhalte.

Warum LinkedIn Sponsored Content Ads verwenden?

Im Gegensatz zu anderen LinkedIn-Anzeigen, die oben auf der Seite oder in der Seitenleiste angezeigt werden, beruht die Stärke des gesponserten Inhalts auf der nativen Platzierung im Newsfeed Ihres Publikums.

Das ist Prime Immobilien für Vermarkter.

Sie können auch größere Bilder und mehr Text verwenden, um Nutzer zum Klicken auf Ihre Linkedin-Anzeige zu verleiten.

Gesponserte Inhalte für LinkedIn-Anzeigen

Haben Sie eine Content-Marketing-Strategie?

weil 74 Prozent der B2B-Käufer Arbeiten Sie letztendlich mit den Unternehmen zusammen, die ihnen zuerst nützliche Inhalte zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus beschreiben 7 von 10 Fachleuten LinkedIn als „vertrauenswürdige“ Quelle für professionelle Inhalte.

Eines der besten Beispiele für gesponserte LinkedIn-Inhalte stammt von Gib mir fünf . Das Unternehmen für Videokonferenzsoftware startete mehrere Content-Kampagnen für unterschiedliche Zielgruppen. Sie erhöhte Klickrate (Click-through-Rate - CTR) um 131 Prozent und erzielte einen 10-fachen Anstieg der organischen Impressionen auf LinkedIn im Vergleich zu anderen sozialen Kanälen.

2. Was sind LinkedIn Text Ads?

Textanzeigen sind schnell und einfach einzurichten und zu verwalten. Mit diesen Anzeigen können Sie Steigern Sie den Traffic auf Ihre Website oder LinkedIn Unternehmensseite. LinkedIn-Textanzeigen werden in der Seitenleiste der Newsfeeds der Benutzer und im LinkedIn Messenger angezeigt.

LinkedIn Textanzeigen

Textanzeigen werden in Dreiergruppen angezeigt, normalerweise unter den Titeln 'Anzeigen, an denen Sie interessiert sein könnten' oder 'Beworben'. Es ist wichtig zu beachten, dass sie nur auf Desktop-Geräten ausgeführt werden.

wie man auf Instagram beliebt ist

LinkedIn Textanzeigen

Mit LinkedIn Text Ads können Sie dies auch tun PPC oder CPM.

Wenn Sie mehr wissen möchten, lesen Sie die Werbung von LinkedIn Spezifikationen und Richtlinien für Textanzeigen.

Warum LinkedIn Text Ads verwenden?

Textanzeigen ziehen die Aufmerksamkeit von Fachleuten auf sich, die auf der Website surfen, da sie immer in der Seitenleiste sichtbar sind - selbst wenn Benutzer in ihren Newsfeeds nach unten scrollen.

Sie können auch mehrere Anzeigenvarianten pro Kampagne erstellen. Dies macht es einfach, Bilder zu testen und zu kopieren, um Ihre Anzeigen auf Effektivität zu optimieren.

Dann gelingt es , der ehemalige Leiter des bezahlten Marketings bei HubSpot, sagte „Mit LinkedIn Text Ads konnten wir eine Klickrate erzielen, die 60 Prozent über unserem Durchschnitt in anderen sozialen Netzwerken liegt. Gleichzeitig ist die Qualität der Leads, die über LinkedIn eingehen, höher als über andere Social-Media-Kanäle. “

Next Up:

3. Was sind von LinkedIn gesponserte InMail-Anzeigen?

Gesponserte InMail Mit dieser Option können Sie über LinkedIn Messenger personalisierte Nachrichten an bestimmte LinkedIn-Benutzer senden. Die Anzeigen werden auf die gleiche Weise wie normale InMail-Anzeigen geschaltet. Diese Nachrichten enthalten eine anpassbare Betreffzeile, einen Textkörper und eine Schaltfläche zum Aufrufen von Aktionen.

Von LinkedIn Anzeigen gesponserte InMail

Werbetreibende zahlen für gesponserte InMails nach einem Cost-per-Send-Modell. Mit Sponsored InMail können Sie Nutzer auf allen Geräten ansprechen.

Wenn Sie mehr wissen möchten, lesen Sie die Werbung von LinkedIn Spezifikationen und Richtlinien für gesponserte InMail.

Warum gesponserte InMail verwenden?

Sponsored InMail ist ein persönlicherer Ansatz, um Conversions zu erzielen. Jedem LinkedIn-Benutzer kann innerhalb von 45 Tagen nur eine Sponsored InMail-Nachricht gesendet werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Nutzer nicht mit zu vielen Anzeigen bombardiert werden, sodass Ihre gesponserte InMail eher auffällt.

Außerdem werden gesponserte InMail-Nachrichten nur an Benutzer gesendet, wenn diese auf der Website aktiv sind. Dies bedeutet, dass sie direkt in den Posteingang jedes Benutzers gelangen, wodurch sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, gesehen zu werden.

LinkedIn Anzeigen InMail

VistaVu-Lösungen nutzte gesponserte InMail-Anzeigen, um ihre Zielgruppe zu erreichen und eine großartige Leistung zu erzielen 23,8 Prozent Conversion-Rate auf InMails.

Die Marketingmanagerin Nicole Baron sagte: „Wir wussten, dass wir das Nischenpublikum erreichen müssen, das die Ölfelddienstleistungsbranche unterstützt. Die Fähigkeit von LinkedIn, auf dieses spezielle Segment abzuzielen und Schlüsselpersonen in der Branche zu finden, war für uns ein großer Gewinn. “

4. Was sind LinkedIn Video Ads?

LinkedIn Videoanzeigen sind gesponserte Inhalte, die vorhersehbar im Videoformat vorliegen. LinkedIn empfiehlt drei Ziele für Videoanzeigen:

  1. Bauen Sie die Markenbekanntheit eines professionellen Publikums auf
  2. Steigern Sie qualifizierte Leads, um neue Kunden zu gewinnen
  3. Messen Sie die Effektivität Ihrer Videokampagnen im Laufe der Zeit

Warum LinkedIn Video Ads verwenden?

Videomarketing ist ein effektives Werkzeug. 85 Prozent aller Internetnutzer in den USA sehen sich mindestens monatlich Videoinhalte an, und mehr als die Hälfte möchte mehr Videoinhalte der Marken sehen, denen sie folgen.

Videoanzeigen erfordern jedoch mehr Ressourcen als statische oder textbasierte Anzeigen. Wer ein Budget für die Produktion von Videos findet, unterscheidet seine Marken auch von der Konkurrenz.

Airline KLM verwendete LinkedIn-Videoanzeigen sich in einem sehr überfüllten Markt von der Konkurrenz abzuheben. Sie sprachen den Geschäftsreisenden an und erstellten eine Kampagne mit einer Videoansichtsrate von 33,85 Prozent - mehr als ein Viertel über dem durchschnittlichen Benchmark.

5. Was sind LinkedIn Display Ads?

Melden Sie sich bei Ihrem LinkedIn-Konto an und sehen Sie sich die rechte Schiene an. Sie werden einen Abschnitt mit dem Namen 'Gefördert' bemerken. Dies sind LinkedIn-Display-Anzeigen.

LinkedIn-Display-Anzeigen können wie eine Bannerwerbung auch ganz oben stehen. In diesem Beispiel ist Promo wirbt für ihre Videomarketingdienste.

Sie können Display-Anzeigen auch verwenden, um mehr LinkedIn-Gruppenmitgliedschaft zu fördern und die LinkedIn-Seite Ihres Unternehmens zu bewerben, um mehr Follower anzulocken, wie in diesem Beispiel von der Online-Plattform für professionelle Schulungen Einfach lernen ::

Wenn Sie Display-Anzeigen schalten, gibt LinkedIn Marken die Möglichkeit, Parameter für den Typ der Personen festzulegen, die die Anzeigen sehen.

Warum LinkedIn Display Ads verwenden?

Zielgerichtete Vermarktung Mit dieser Option können Sie ganz bestimmte Nachrichten erstellen, um eine ganz bestimmte Kundengruppe anzusprechen. Wenn Sie LinkedIn-Display-Anzeigen verwenden, steuern Sie, wer Ihre Anzeige sieht und wer nicht. Auf diese Weise können Sie zielgerichtete Kampagnen erstellen, die effektiver sind als allgemeine Nachrichten, die sich an eine große Zielgruppe richten.

Sie erhalten auch die Kontrolle über Ihr Budget, indem Sie feste Kosten pro Impression (CPM) festlegen, die auf finanziellen, Reichweiten- und Engagementzielen basieren.

Sie können auch Anzeigen schalten, um andere LinkedIn-Anzeigentypen zu ergänzen. GE zum Beispiel, genau das getan mit einer Kombination aus Display-Anzeigen, gesponserten InMail- und Content-Anzeigen. Ihre Kampagne hatte eine Interaktionsrate von 5,75 Prozent, 1.300 Downloads von einzigartigen Inhalten und eine Öffnungsrate von 13 Prozent für gesponserte InMails.

6. Was ist direkt gesponserter Inhalt?

Direkt gesponserter Inhalt ist, wenn Ihre Unternehmensseite einen LinkedIn-Artikel veröffentlicht. Es unterscheidet sich von der Standard-Content-Anzeige, da es nicht auf der organischen LinkedIn-Seite Ihres Unternehmens angezeigt wird, sondern nur an diejenigen gesendet wird, die Sie als Ziel ausgewählt haben.

auf alle Social-Media-Konten gleichzeitig posten

Warum direkt gesponserte Inhalte verwenden?

Auf diese Weise können Sie sehr zielgerichtet und spezifisch werden, ohne die Nachricht mit Ihrem gesamten Publikum teilen zu müssen. Sie können den Inhalt auch mit einer kleinen Testgruppe eines Publikums herumspielen, bevor Sie eine vollständige Kampagne starten.

7. Was sind dynamische Anzeigen?

Die dynamischen Anzeigen von LinkedIn ändern sich je nachdem, wer sie sieht. Sie sind hyper-zielgerichtet und verwenden Profil- und andere verwandte Daten, um personalisierte Nachrichten zu übermitteln.

Sie können dynamische Anzeigen für einige Zwecke verwenden:

  • Wachsen Sie Seiten-Follower
  • Steigern Sie den Traffic auf Ihre Website
  • Generieren Sie Leads mit herunterladbaren Inhalten und Marketing-Automatisierung

Warum dynamische Anzeigen verwenden?

88 Prozent der Verbraucher Geben Sie an, dass sie eher bei einer Marke kaufen, die ein personalisiertes Erlebnis bietet. Und viel mehr geht nicht personalisiert als dynamische Anzeigen.

8. Was sind Lead-Gen-Formen?

LinkedIn Lead Gen-Formulare sind plattforminterne Anzeigen, bei denen Benutzer Informationen übermitteln, normalerweise im Austausch für Inhalte.

Hier ist ein Beispiel für eine LinkedIn-Lead-Gen-Anzeige von DocuSign . Die erste Anzeige wird in den Newsfeeds der Nutzer geschaltet und bietet einen herunterladbaren Leitfaden zum Erstellen von Geschäftsprozessen:

Durch Klicken auf 'Herunterladen' gelangen Benutzer zu einem Formular, in dem sie ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Unternehmensgröße eingeben. DocuSign kann diese E-Mails und Telefonnummern für zukünftiges Marketing und die Unternehmensgröße für die Datenerfassung über die Zielgruppe verwenden.

So erstellen Sie eine LinkedIn-Unternehmensseite

Es gibt mehrere Anforderungen, die Sie erfüllen müssen, bevor Sie eine LinkedIn-Unternehmensseite erstellen können. Sie müssen:

  • Erstellen Sie ein persönliches Profil mit Ihrem echten Vor- und Nachnamen.
  • Füllen Sie Ihr Profil aus und erhalten Sie die Profilstärke 'Mittelstufe' oder 'All-Star'.
  • Seien Sie ein Mitarbeiter oder Eigentümer des Unternehmens, und Ihre Position ist im Abschnitt 'Erfahrung' Ihres Profils aufgeführt.
  • Stellen Sie Verbindungen zu anderen Benutzern in Ihrem Profil her.
  • Lassen Sie eine Unternehmens-E-Mail-Adresse in Ihrem Konto hinzufügen und bestätigen.
  • Verwenden Sie eine E-Mail-Domain, die für das Unternehmen eindeutig ist.

Wenn Sie bereits ein Profil auf LinkedIn haben, werden Sie wahrscheinlich die meisten dieser Anforderungen bereits erfüllen. Und selbst wenn Sie neu auf der Plattform sind, sollte es nicht länger als eine Woche dauern, bis Sie auf dem Laufenden sind.

Sobald diese Anforderungen erfüllt sind, ist das Erstellen einer Unternehmensseite sehr einfach.

Gehen Sie einfach zu LinkedIn erstellt eine Unternehmensseite Fügen Sie Ihren Firmennamen und die URL der bevorzugten Seite hinzu und klicken Sie auf 'Seite erstellen'!

Warum LinkedIn Lead Gen Forms verwenden?

Lead-Gen-Formulare sind eine großartige Möglichkeit, Ihre E-Mail-Liste zu erstellen, die Sie für LinkedIn-Retargeting, E-Mail-Marketing und andere gezielte Kampagnen verwenden können.

LinkedIn Lead Gen-Formulare sind eine einfache Möglichkeit für Benutzer, sich mit Ihrer Marke zu beschäftigen. Mit ihren Profildaten füllen die Formulare automatisch die Felder für sie aus. Der Benutzer muss lediglich die Informationen übermitteln. Jedes Mal, wenn Sie die Reibung reduzieren können, erleichtern Sie dem Benutzer die Konvertierung.

Benötige ich eine Linkedin-Unternehmensseite, um Linkedin-Anzeigen zu verwenden?

Nein, Sie benötigen keine LinkedIn-Unternehmensseite, um LinkedIn-Anzeigen zu verwenden. Sofern Sie kein Berater oder Freiberufler sind, liegt es in Ihrem Interesse, vor der Verwendung von LinkedIn-Anzeigen eine einzurichten und Ihr Publikum zu vergrößern.

Auf diese Weise können Sie Angebote und Posts organisch testen, um festzustellen, ob sie bei Ihrem Publikum Anklang finden, bevor Sie Ihr Werbebudget belasten.

Follower auf Ihrer Unternehmensseite zu haben, trägt ebenfalls dazu bei sozialer Beweis . Erwägen Sie also, Ihr organisches Publikum auf mindestens einige hundert Follower aufzubauen, bevor Sie Inhalte sponsern.

Hier ist Oberlos LinkedIn-Unternehmensseite in all seiner Pracht:

Dazu können Sie ein Angebot für neue Follower erstellen und auf Ihrer LinkedIn-Unternehmensseite veröffentlichen. Dann erzähle es deiner bestehenden Community auf anderen Kanälen Informationen zum Start Ihrer neuen Seite und zu dem Angebot, das auf sie wartet.

Und wenn Sie Mitarbeiter haben, bitten Sie diese, mit Ihrer Unternehmensseite zu interagieren, um sie zu verbessern.

Von da an, Teile deine besten Inhalte auf LinkedIn und nutzen Sie den sozialen Aspekt des Netzwerks.

(Was mich daran erinnert: Weitere Informationen zum Starten Ihres eigenen Dropshipping-Geschäfts finden Sie hier Folgen Sie der Oberlo LinkedIn Seite! )

So erstellen Sie eine LinkedIn-Unternehmensseite

Es gibt mehrere Anforderungen, die Sie erfüllen müssen, bevor Sie eine LinkedIn-Unternehmensseite erstellen können. Sie müssen:

  • Erstellen Sie ein persönliches Profil mit Ihrem echten Vor- und Nachnamen.
  • Füllen Sie Ihr Profil aus und erhalten Sie die Profilstärke 'Mittelstufe' oder 'All-Star'.
  • Seien Sie ein Mitarbeiter oder Eigentümer des Unternehmens, und Ihre Position ist im Abschnitt 'Erfahrung' Ihres Profils aufgeführt.
  • Stellen Sie Verbindungen zu anderen Benutzern in Ihrem Profil her.
  • Lassen Sie eine Unternehmens-E-Mail-Adresse in Ihrem Konto hinzufügen und bestätigen.
  • Verwenden Sie eine E-Mail-Domain, die für das Unternehmen eindeutig ist.

Wenn Sie bereits ein Profil auf LinkedIn haben, werden Sie wahrscheinlich die meisten dieser Anforderungen bereits erfüllen. Und selbst wenn Sie neu auf der Plattform sind, sollte es nicht länger als eine Woche dauern, bis Sie auf dem Laufenden sind.

Sobald diese Anforderungen erfüllt sind, ist das Erstellen einer Unternehmensseite sehr einfach.

Gehen Sie einfach zu LinkedIn erstellt eine Unternehmensseite Fügen Sie Ihren Firmennamen und die URL der bevorzugten Seite hinzu und klicken Sie auf 'Seite erstellen'!

So erstellen Sie LinkedIn-Anzeigen

Nachdem Sie nun wissen, welche Arten von Self-Service-LinkedIn-Anzeigen verfügbar sind, und Ihre Unternehmensseite eingerichtet haben, möchten wir uns mit der Werbung auf LinkedIn befassen.

In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf gesponserte Inhalte.

Hier ist der Grund: Jede Woche werden Inhalte im LinkedIn-Feed angezeigt 9 Milliarden Mal . Außerdem nur von den 250 Millionen monatlich aktiven LinkedIn-Nutzern 3 Millionen Inhalte teilen wöchentlich - das ist etwas mehr als 1 Prozent der monatlichen Nutzer.

Übersetzung: Das bedeutet das Nur 3 Millionen Nutzer erhalten jede Woche 9 Milliarden Impressionen!

Verrückt, richtig?

Hier sind 8 Schritte für eine erfolgreiche Werbung auf LinkedIn:

1. Beginnen Sie mit dem LinkedIn Campaign Manager

Um zu beginnen, gehen Sie zu www.linkedin.com/ads und klicken Sie auf 'Anzeige erstellen'.

Wählen Sie dort das Konto aus, das Sie verwenden möchten. Wählen Sie dann 'Kampagne erstellen'.

2. Richten Sie Ihre Kampagne ein

Klicken Sie auf 'Kampagne erstellen'.

Hier müssen Sie ein Ziel festlegen. Wählen Sie aus Bewusstsein, Rücksichtnahme und Conversions.

3. Benennen Sie Ihre Kampagne

Jetzt müssen Sie Ihrer LinkedIn-Werbekampagne einen Namen geben und sie einer Kampagnengruppe zuweisen.

Dies dient nur als Referenz. Geben Sie daher zahlreiche Informationen an. Wenn Sie in Zukunft viele LinkedIn-Anzeigen haben, können Sie auf diese Weise leicht den Unterschied zwischen ihnen erkennen.

Ich würde empfehlen, den Namen Ihres Angebots oder Ihrer Werbeaktion sowie eine kurze Zusammenfassung der Zielgruppe anzugeben, die Sie ansprechen.

4. Wählen Sie Ihre Zielgruppe

Mögen Facebook-Werbung LinkedIn bietet Marketingfachleuten eine Vielzahl von Optionen, um ganz bestimmte Benutzer anzusprechen.

Das ist genial.

Je spezifischer Ihr Zielmarkt ist, desto mehr können Sie Ihre Nachrichten an diese anpassen. Dies führt zu einer höheren Conversion-Rate, da Ihre Anzeigen für die Nutzer, die sie sehen, äußerst relevant sind.

Sie können Ihre LinkedIn-Anzeigen gezielt schalten, indem Sie:

  • Ort
  • Firmenname, Branche und Größe
  • Berufsbezeichnung, Funktion und Dienstalter
  • Schule, Studienfächer und Abschlüsse
  • Geschlecht und Alter
  • Langjährige Erfahrung
  • Unternehmensverbindungen und Follower
  • Mitgliedsgruppen

Es ist wichtig zu beachten, dass Sie nicht alle diese Optionen verwenden müssen. Auch hier führt eine detaillierte Ausrichtung der LinkedIn-Anzeigen zu relevanteren Anzeigen und einem höheren Return on Investment (ROI).

Wählen Sie aus Ihren eigenen gespeicherten Zielgruppen, voreingestellten LinkedIn-Zielgruppenfiltern oder benutzerdefinierten Parametern.

Scrollen Sie nach unten, um die erweiterte Zielgruppenansprache von LinkedIn zu erhalten, mit der Sie mehr Kontrolle haben.

Sie können diese Zielgruppen auch für zukünftige Kampagnen speichern.

Sobald Sie Ihre Zielgruppe ausgewählt haben, fasst der LinkedIn Campaign Manager die Details in der Seitenleiste zusammen:

Hier können Sie sehen, wie groß Ihre geschätzte Zielgruppe ist, und alle erforderlichen Änderungen vornehmen.

Unterhalb der Auswahlmöglichkeiten für das Anzeigenformat können Sie auch die Einstellungen des LinkedIn-Zielgruppennetzwerks verwenden, um Ihre Anzeigenplatzierung auszuwählen. Dadurch werden Ihre Anzeigen auf anderen Websites, Apps und Plattformen außerhalb von LinkedIn geschaltet, um konsistente kanalübergreifende Nachrichten zu erhalten.

5. Legen Sie Ihr Anzeigenformat fest

Wählen Sie das Anzeigenformat aus, das Sie schalten möchten: Einzelbild, Karussellbild, Video, Text, Spotlight oder Follower-Anzeige.

6. Konfigurieren Sie Ihre Gebotsoptionen und Kampagnendaten

Bevor wir uns mit dem Thema befassen, ist es wichtig, die verschiedenen Zahlungsmethoden für Anzeigen zu verstehen.

Es gibt drei Möglichkeiten, um für LinkedIn-Werbung zu bezahlen:

  • Pay-per-Click (PPC) (auch als Cost-per-Click oder CPC bezeichnet) bedeutet, dass Ihnen jedes Mal eine Gebühr berechnet wird, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt.
  • Kosten pro tausend Impressionen (auch als Cost-per-Mille oder CPM bezeichnet) bedeutet, dass Ihnen jedes Mal, wenn Ihre Anzeige von 1.000 Personen angesehen wird, ein bestimmter Betrag berechnet wird.
  • Kosten pro Versand bedeutet, dass Ihnen für jede von Ihnen gesendete gesponserte InMail-Nachricht eine Gebühr berechnet wird.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl eines Werbezahlungsmodells die Absicht Ihrer Kampagne.

Wenn Sie beispielsweise versuchen, den Traffic auf eine Zielseite zu lenken, verwenden Sie am besten Pay-per-Click. Wenn Sie jedoch eine Markenkampagne durchführen, sind die Kosten pro tausend Impressionen möglicherweise besser.

Nun ist es unwahrscheinlich, dass Ihre erste Werbekampagne zu hervorragenden Ergebnissen führt. Erfolgreiche Werbekampagnen erfordern fast immer viel Testen und Optimieren.

Aus diesem Grund ist es am besten, zunächst ein kleines maximales Tagesbudget festzulegen.

Auf diese Weise werden Ihre anfänglichen Verluste geringer, wenn die Kampagne nicht gut funktioniert, und Sie können Ihre Kampagne optimieren, um mehr Geld für Ihr Geld zu bekommen, bevor Sie sie erhöhen Ihr Tagesbudget .

Als nächstes müssen Sie Ihre Gebote festlegen.

wie man Geofilter auf Snapchat anwendet

Zum Glück schlägt LinkedIn einen Gebotsbereich vor, der auf Ihrem Tagesbudget und der Konkurrenz für Ihre Anzeigen basiert. Je mehr Werbetreibende versuchen, eine ähnliche Zielgruppe zu erreichen, desto höher muss Ihr Gebot sein.

Schließlich müssen Sie auswählen, wann Ihre Kampagne ausgeführt werden soll. Sie können Ihre Kampagne sofort starten oder einen Starttermin festlegen.

Sie können auch einen Termin für das Beenden Ihrer Kampagne festlegen und ein Gesamtbudget für Ihre Kampagne auswählen, damit Sie nicht zu viel ausgeben.

Sobald Ihre Gebotsoptionen ausgewählt sind, klicken Sie auf 'Weiter'.

7. Fügen Sie optionales Conversion-Tracking hinzu

Wenn du bist Conversions verfolgen müssen Sie die Conversions hinzufügen, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren können.

Conversions können sein:

  • In den Warenkorb legen
  • Herunterladen
  • Installieren
  • Schlüsselseitenansicht
  • Führen
  • Kauf
  • Anmelden
  • Andere

Sie müssen der Zielseiten-URL ein Site-weites Insight-Tag oder ein ereignisspezifisches Pixel hinzufügen, um diese Conversions zu verfolgen.

8. Fügen Sie Ihre Zahlungsdetails hinzu und überprüfen Sie Ihre Bestellung

Um die Einrichtung Ihrer LinkedIn-Anzeige abzuschließen und Ihre Kampagne zu starten, müssen Sie Ihre Zahlungsdetails eingeben.

Geben Sie Ihre Daten ein, klicken Sie auf 'Bestellung überprüfen' und senden Sie Ihre Kampagne, sobald Sie zufrieden sind.

Wenn Sie Fragen haben, verfügt der LinkedIn Campaign Manager zu diesem Zeitpunkt über einen FAQ-Bereich neben oder unter dem Zahlungsformular (je nachdem, auf welchem ​​Gerät Sie sich befinden):

LinkedIn muss Ihre Anzeige normalerweise genehmigen, bevor sie live geschaltet wird. Sobald dies erledigt ist, können Sie an den Rennen teilnehmen!

So verfolgen Sie die Conversions und die Leistung von LinkedIn-Anzeigen

Erfolgreiche Werbekampagnen sind immer in Arbeit. In der Regel ist viel Versuch und Irrtum erforderlich.

Stellen Sie also sicher, dass Sie experimentieren und sicherstellen, dass Ihre Kampagne eine gute Leistung erbringt, bevor Sie ein großes Budget dafür aufwenden.

Verfolgen Sie dazu Ihren Fortschritt im Dashboard des LinkedIn Campaign-Monitors.

Hier bietet LinkedIn eine Reihe von Metriken, die Sie in verschiedenen Diagrammen anzeigen können, um Ihre Kampagnen zu messen und zu optimieren - einschließlich Impressionen, Klicks, Conversions und Ausgaben.

Um sicherzustellen, dass Sie Zugriff auf die benötigten Informationen haben, müssen Sie Conversion-Tracking einrichten für jede Ihrer Kampagnen. Sie können im Kampagnenmanager unter dem Menü „Konto-Assets“ darauf zugreifen. Conversions können mehr als nur einen Kauf bedeuten - Formularübermittlungen und das Verfolgen Ihrer Unternehmensseite sind möglicherweise die Conversions, nach denen Sie suchen.

Das LinkedIn Insight Tag hat auch eine Fülle von Informationen. Fügen Sie den JavaScript-Code zu Ihrer Website hinzu, um Besucher und Conversions von LinkedIn zu verfolgen. Dies funktioniert ähnlich wie bei das Facebook-Pixel .

Überwachen Sie die Daten im Laufe der Zeit genau und suchen Sie nach Trends und umsetzbaren Erkenntnissen, die Ihnen sagen, was funktioniert und, was noch wichtiger ist, Warum .

Wie viel sollten LinkedIn-Anzeigen kosten?

Die Werbekosten für Linkedin können je nach Kampagnentyp drastisch variieren. Wenn Sie eine Textanzeige mit PPC schalten, kosten Ihre LinkedIn-Anzeigen mehr als eine Display-Kampagne über CPM. Abhängig von Ihrem Budget und der Keyword-Konkurrenz können Klicks kosten zwischen $ 2 und $ 6 .

Wenn Sie für fünf Tage ein maximales Budget von 10 US-Dollar pro Tag festlegen, können Ihre LinkedIn-Anzeigenkosten bis zu 60 US-Dollar betragen, da LinkedIn-Anzeigen täglich bis zu 20 Prozent mehr kosten können, da Anzeigen nicht in Echtzeit geschaltet werden .

Es gibt Möglichkeiten, die Ausgaben von LinkedIn zu reduzieren und gleichzeitig den CPC durch Klickrate zu erhöhen. Eine höhere Klickrate führt normalerweise zu einem niedrigeren CPC, wodurch mehr Budget für weitere Klicks frei wird. Testen Sie häufig, um die Klickrate im Laufe der Zeit zu verbessern und die Absicht Ihres Benutzers wirklich zu verstehen.

Best Practices für LinkedIn-Anzeigen

Beginnen Sie immer mit Zielen

Ziele halten Sie auf dem Laufenden und stellen sicher, dass Sie einen objektiven Weg haben, um Fortschritt und Erfolg zu messen. Denken Sie bei LinkedIn-Anzeigen zunächst an das Geschäftsziel, das Sie unterstützen.

Überlegen Sie, wie Ihre LinkedIn-Werbekampagne dieses Ziel unterstützt. Erstellen Sie dann Ziele für Ihre LinkedIn-Anzeigen, damit Sie wissen, wann Sie auf dem richtigen Weg sind oder wann Sie Ihren Ansatz anpassen müssen, um wieder auf dem richtigen Weg zu sein.

Kümmere dich um deine Kopie

Laut LinkedIn ,

  • Die Überschriften sollten kurz und unter 150 Zeichen sein
  • Die beschreibende Kopie sollte weniger als 70 Zeichen und niemals mehr als 100 Zeichen umfassen
  • Handlungsaufforderungen sollte direkt und klar sein

Verwenden Sie große, qualitativ hochwertige Bilder

LinkedIn hat auch spezifische Empfehlungen In Bezug auf Bilder werden größere Bilder mit 1200 x 627 Pixel anstelle von Miniaturansichten vorgeschlagen. Im Durchschnitt erreicht dieser Inhalt eine um 38 Prozent höhere Klickrate. Halten Sie sich von übermäßig inszenierten Bildmaterial fern und entwickeln Sie benutzerdefinierte Fotos und Grafiken, die für Ihre Marke einzigartig sind. Überprüfen Sie die von LinkedIn Anforderungen für Bildanzeigengrößen für die aktuellsten Informationen zu technischen Daten.

Test, Test, Test

Sie können A / B- und andere Tests mit LinkedIn-Anzeigen ausführen. Dies ist wichtig. Dies stellt nicht nur eine optimale Anzeigenleistung sicher, sondern Sie können auch eine Menge über Ihre Zielgruppe anhand ihres Verhaltens erfahren.

Zusammenfassung: Erste Schritte mit LinkedIn-Anzeigen

Was auch immer Ihre Geschäftsziele sind Die verschiedenen Arten von Anzeigen und Targeting-Tools von LinkedIn bieten B2B-Vermarktern eine unglaubliche Chance.

Stellen Sie also sicher, dass Sie die Leistungsfähigkeit dieser Plattform nutzen, um ständig neue Leads zu akzeptablen Kosten zu gewinnen und Ihr Geschäft auszubauen.

Beginnen Sie damit, Ihre Geschäftsziele zu verstehen und genau zu verstehen, wer Ihr Zielkunde ist. Wählen Sie dann ein Anzeigenformat, wählen Sie Ihre Zielgruppe aus und tauchen Sie ein.

Wie planen Sie, LinkedIn-Anzeigen zu verwenden, um Ihr Geschäft auszubauen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Möchten Sie mehr erfahren?



^