Warten Sie nicht, bis es jemand anderes tut. Stellen Sie sich selbst ein und geben Sie den Ton an.

Wie Sie Ihre Geschichte auf Instagram sehen können
Erste Schritte kostenlos

Was ist ein Lieferant in einem Unternehmen?

Ein Lieferant ist eine Person oder ein Unternehmen, das / das ein Produkt oder eine Dienstleistung für eine andere Entität bereitstellt. Die Rolle eines Lieferanten in einem Unternehmen besteht darin, einem Händler oder Einzelhändler hochwertige Produkte eines Herstellers zu einem guten Preis zum Wiederverkauf anzubieten. Ein Lieferant in einem Unternehmen ist jemand, der als Vermittler zwischen Hersteller und Händler , um sicherzustellen, dass die Kommunikation erfolgt und der Lagerbestand von ausreichender Qualität ist.

Die Bedeutung eines Lieferanten im Produktlebenszyklus

Lieferanten spielen in jeder Phase des Produktlebenszyklus eine äußerst wichtige Rolle. Von der Beschaffung von Rohstoffen über die Steigerung der Produktion bis hin zur Suche nach besseren Optionen für Rohstoffe, wenn der Markt gesättigt wird, müssen Unternehmen eng mit ihren Lieferanten zusammenarbeiten, um das Beste aus ihren Produkten herauszuholen.



Beispiele für die Rolle eines Lieferanten

Die Rolle eines Lieferanten in einem Unternehmen kann anspruchsvoll sein, da Einzelhändler ein bestimmtes Qualitätsniveau erwarten und Hersteller erwarten, dass Lieferanten viel Lager verkaufen. Aus diesem Grund müssen Lieferanten flexibel sein und verstehen, wie Beziehungen zu verwalten sind. Weitere wichtige Elemente der Rolle eines Lieferanten sind:

  • Einhaltung der örtlichen Gesetze: Lieferanten sollten alle relevanten Gesetze und Standards einhalten, einschließlich Menschenrechtsschutz und Kinderarbeit.

  • Gerechte Transaktionen aller Einzelhändler: Die Lieferanten müssen allen Einzelhändlern die gleichen Chancen bieten, mit ihnen Geschäfte zu machen. Ein Einzelhändler sollte nicht aufgrund seines Standorts oder aus anderen Gründen abgelehnt werden.

  • Bestmöglicher Preis: Die Lieferanten müssen den Einzelhändlern den besten Preis und die beste Qualität garantieren, um das Vertrauen zwischen ihnen aufrechtzuerhalten. Dies wird dazu beitragen, das Wiederholungsgeschäft in Zukunft sicherzustellen.

  • Kein Interessenkonflikt für Lieferanten ::Lieferanten sollten keine Geschäfte mit Personen tätigen, mit denen sie möglicherweise einen Interessenkonflikt haben. Dies würde Familienmitglieder, Freunde und neue oder alte Kollegen einschließen. Dies soll die Wahrscheinlichkeit einer unfairen Behandlung bei anderen Kunden verringern.

Was ist Supplier Relationship Management?

Supplier Relationship Management ist der Prozess der Planung und Verwaltung aller Beziehungen zu Lieferanten, die Produkte oder Dienstleistungen an ein Unternehmen liefern. Dies kann Rohstofflieferanten, Versorger oder Reinigungsdienstleister betreffen. Es ist wichtig, diese Beziehungen zu verwalten, damit ein Unternehmen die effiziente Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen für das Unternehmen sicherstellen kann.

wie man Emojis auf Mac benutzt

Das Erstellen und Verwalten eines Lieferantenmanagementprozesses, in dem der Weg zur Verwaltung eines Lieferanten explizit beschrieben wird, ist wichtig, damit ein Unternehmen die richtigen Lieferanten auswählen kann, die den Geschäftsanforderungen entsprechen. Der Lieferantenmanagementprozess geht über die Auswahl des richtigen Lieferanten hinaus und beschreibt den Prozess der Vertrauensbildung mit Lieferanten und der Verbesserung der von ihnen erbrachten Dienstleistungen.

Was sind die Vorteile von Supplier Relationship Management?

Das Verwalten von Beziehungen ist ein großer Teil jeder Abteilung, dies gilt jedoch mehr für Lieferanten, da es sich um Unternehmen handelt, die nicht unternehmensintern sind. Lieferanten existieren außerhalb des Geschäfts, was bedeutet, dass das Unternehmen mit den Informationen, die es dem Lieferanten zur Verfügung stellt, vorsichtig sein muss. Das Unternehmen muss das richtige Gleichgewicht finden, da der Lieferant das Gefühl haben muss, dass das Unternehmen sie schätzt, bevor er nahtlos exzellenten Service bietet und darüber hinausgeht über die normalen Aktivitäten hinaus, um das Geschäft zu beeindrucken .

  • Reduzierte Kosten :: Durch die Verwaltung der Lieferantenbeziehungen bleiben die Lieferanten lange im Unternehmen und die Abwanderung wird auf ein Minimum reduziert. Die Zusammenarbeit mit einem oder zwei Lieferanten, die viele verschiedene Materialien liefern können, ist besser als die Arbeit mit vielen verschiedenen Lieferanten. Dies bedeutet, dass ein Unternehmen daran arbeiten kann, die Lieferantendienste zu verbessern und die Kosten zu senken.

  • Förderung der Innovation: Wenn ein Unternehmen eng mit einem Lieferanten zusammenarbeitet, kann es zusammenarbeiten, um Innovationen voranzutreiben. Dadurch können beide Parteien ihr Angebot exponentiell verbessern.

  • Zusammenarbeit: Wenn Unternehmen enge Beziehungen zu ihren Lieferanten aufbauen, werden Feedback und offene Kommunikation einfacher. Auf diese Weise wird die Zusammenarbeit nahtlos und das Unternehmen kann seinen Lieferanten Beobachtungen darüber geben, wie der Service für sie verbessert werden kann und umgekehrt.

  • Prozessverbesserungen: Wenn Feedback alltäglich wird, beginnen das Geschäft und die Lieferanten, das Innenleben ihrer Beziehung zu verstehen. Der Lieferant beginnt zu verstehen, an welchen Produkten das Unternehmen interessiert sein könnte, und das Unternehmen kennt den richtigen Zeitpunkt für die Bestellung bei seinem Lieferanten, damit er die Bestellung pünktlich erhält.

Best Practices für das Lieferantenbeziehungsmanagement

  1. Bauen Sie dauerhafte Beziehungen auf: Wenn ein Unternehmen beabsichtigt, einen Anbieter mehr als einmal zu verwenden, sollte es sich darum bemühen eine dauerhafte Beziehung aufbauen Dadurch können sie einfach zum Telefon greifen und mit ihrem Lieferanten sprechen. Diese Beziehung stellt sicher, dass sie die vollen Fähigkeiten ihrer Lieferanten verstehen, damit das Unternehmen weiß, wenn sie zu viel von ihren Lieferanten verlangen. Durch den Aufbau einer starken Beziehung wird sichergestellt, dass ihre Lieferanten sich in Zukunft vor anderen um die Bedürfnisse des Unternehmens kümmern.

  2. In Technologie investieren: Mit Software für alles ist es heute einfach, die richtige Lieferantenverwaltungssoftware für ein Unternehmen zu finden, die auf ihre expliziten Bedürfnisse zugeschnitten ist. Mit dieser Technologie können Unternehmen Lieferanten verfolgen, ein Dashboard erstellen, um einen Überblick über die Funktionsweise zu erhalten, und durch einfach zu lesende Daten schnell Schwachstellen erkennen.

  3. Pünktliche Bezahlung der Lieferanten: Dies scheint ein Kinderspiel zu sein, aber die pünktliche Bezahlung der Lieferanten ist ein guter Weg, dies zu tun eine gute Lieferantenbeziehung pflegen . Einige Unternehmen verfolgen Lieferungen und Bestellungen schlecht, was dazu führen kann, dass Zahlungen verspätet sind. Dies führt dazu, dass der Lieferant an einem schlechten Ort ist, da sein Cashflow nicht sicher ist und er diesem bestehenden Kunden möglicherweise nicht so sehr vertraut wie einem neuen Kunden, den er gewinnt. Mit Tracking-Software und einem guten Lieferantenmanagementprozess kann ein Unternehmen sicherstellen, dass Zahlungen pünktlich erfolgen und die Lieferanten zufrieden sind.

  4. Optimieren Sie Lieferantenvereinbarungen: Optimierte Lieferantenvereinbarungen (SSA) bedeuten, dass alle Lieferanten unabhängig von der von ihnen erbrachten Dienstleistung die gleiche Behandlung erhalten. Bei der Aufnahme neuer Lieferanten ist der Prozess viel schneller, da die Vereinbarung für alle Lieferanten gleich ist. Kleinere Änderungen können natürlich vorgenommen werden, aber diese können in einem Bruchteil der Zeit abgemeldet werden, die erforderlich ist, um ein Dokument mit mehr als 10 Seiten abzumelden. Dies erleichtert die Verwaltung von Beziehungen, da jeder in der Abteilung weiß, wie die Vereinbarung aussieht.

  5. Risiko bewerten :: Unternehmen sollten Lieferanten recherchieren, bevor sie mit ihnen Geschäfte machen, um sicherzustellen, dass sie finanziell stabil sind. Unternehmen sollten immer nach Lieferantenreferenzen suchen, um sich über bestimmte Bedenken des Unternehmens zu erkundigen. Die Frage nach Referenzen, wie der Lieferant mit erhöhter Kapazität umgeht, ob sie mit Lieferzeiten und Qualität übereinstimmen, ob der Lieferant wichtige Informationen erhält, wie hoch der Kundendienst usw. ist, ist für das Risikomanagement von enormer Bedeutung. Durch die Bewertung des Risikos vor dem Einsteigen in einen Lieferanten können Unsicherheiten später verringert werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Lieferanten und einem Händler?

Wie oben hervorgehoben, liefert ein Lieferant ein Produkt oder eine Dienstleistung an ein anderes Unternehmen, normalerweise an einen Händler, der es an einen Groß- oder Einzelhändler verkauft. Lieferanten können auch Hersteller des Produkts und Vertreiber des Produkts sein. Häufiger können sie die zusätzliche Arbeitsbelastung von nicht übernehmen Verteilung Deshalb lagern sie diese Aktivität an ein anderes Unternehmen aus. Ein Händler hingegen bezieht Produkte von Lieferanten und verkauft sie zu einem etwas höheren Preis an einen Groß- oder Einzelhändler, um ein wenig Gewinn für sich selbst zu erzielen. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Gruppen besteht darin, dass eine eng mit dem Hersteller (dem Lieferanten) und die andere eng mit dem Einzelhändler (dem Händler) zusammenarbeitet.

Möchten Sie mehr erfahren?



^